virtuelle Assistentin - Infos zur Zusammenarbeit

Infos und Tipps zur Zusammenarbeit

Können Sie delegieren?

Auch in Ihrem Alltag gibt es zahlreiche Aufgaben, die sich delegieren lassen. Mit den ersten delegierten Aufgaben setzt bei vielen ein Umdenkprozess ein: Je mehr Arbeiten sie abgeben, desto mehr Zeit bleibt für ihre Kernprozesse oder auch für das Privatleben und die Gesundheit.

Welche Aufgaben möchten Sie delegieren?

Welche Aufgaben eignen sich für die Auslagerung an eine virtuelle Assistentin?

Vielen Unternehmern fällt es schwer, sich die Zusammenarbeit mit ihrer virtuellen Assistentin vorzustellen. Tatsächlich ist die physische Abwesenheit Ihrer Mitarbeiterin in der Praxis in den meisten Fällen überhaupt kein Problem. Ihre virtuelle Assistenz kann Sie in verschiedensten Bereichen unterstützen, zum Beispiel:

  • Klassische Assistenztätigkeit (E-Mail-, Termin-, Reisemanagement)
  • Durchführen von Übersetzungen
  • Recherchieren von Adressen und Bezugsquellen, Informationen über Wettbewerber oder Flugverbindungen
  • schriftliche Antworten auf Kundenanfragen und Kundenservice im E-Commerce
  • Betreuen Ihrer Social-Media-Kanäle wie Facebook-Fanseiten oder XING-Profile
  • Ausführen von Arbeiten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Dienstleistungen in den Bereichen Grafik und Webdesign

Im Prinzip lässt sich jede Aufgabe delegieren, die die virtuelle persönliche Assistentin nicht vor Ort erledigen muss.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einer virtuellen Assistentin?

Virtuelle Assistenten führen mit Hilfe von PC, Internet und Headset Arbeiten für Kunden aus. Man kann fast alle Arbeiten delegieren, die keine persönliche Anwesenheit bei Ihnen erfordern. Dank des Internets kann man viele Tätigkeiten von jedem Ort der Welt ausführen. Virtuelle Assistenten werden z. B. in den USA seit vielen Jahren von Kunden nachgefragt. Für Existenzgründer sind Virtuelle Assistenten eine sehr gute Unterstützung beim Unternehmensaufbau. Man kann Routineaufgaben, aber auch anspruchsvolle Aufgaben delegieren.

Outsourcing wird daher wichtiger und Unternehmer sollten sich auf ihre wichtigsten Tätigkeiten konzentrieren.

Eine virtuelle Assistentin kann ihren Auftraggeber flexibel und in vielen Gebieten unterstützen. Idealerweise werden nach und nach die Aufgaben zahlreicher, die Zusammenarbeit besser und die Unterstützung immer effektiver und umfangreicher.

Wenn Sie eine Aufgabe gefunden haben, die Sie an eine virtuelle Assistentin abgeben wollen, sollten Sie sich klar machen, dass nur über eine vernünftige Kommunikation Aufgaben delegiert werden können. D.h. die Aufgabenstellung sowie die Ziele müssen klar definiert sein. Je besser Sie die Prozesse und Zielsetzungen beschreiben, desto schneller und zufriedenstellender wird eine virtuelle Assistentin arbeiten können.

Überlegen Sie sich, welche Aufgaben Sinn ergeben und wo Sie Zeit sparen, ohne Qualität zu verlieren.

Und vergessen Sie bitte nicht, dass wir virtuellen Assistenten auf selbstständiger Basis arbeiten und somit für sämtliche Beiträge etc. aufkommen. Dies und qualitativ hochwertige Arbeit spiegeln sich im Honorar wider.

 

Eine Kollegin hat auch noch ein paar Tipps, was man bei der Zusammenarbeit beachten sollte:

Häufige Fehler bei der Arbeit mit Virtuellen Assistenten

Call Now ButtonEinfach anrufen : )